Bahnsteigkarte

Ist gar nicht so einfach, eine Bahnsteigkarte zu lösen. Freilich zumeist auch überflüssig, gibt es doch lustige Streifenkarten, Tageskarten, Wochenkarten. Die gelten ja auch als Bahnsteigkarte. Kombiticket quasi. Bahnsteigkarten gibt’s am Automat nicht unter Einzelfahrkarten, Tageskarten, Wochenkarten, Zuschläge. Sind allerdings ja auch gar keine Fahrkarten, Zuschläge, kann ja nicht am Bahnsteig fahren, das Fahrrad, den Hund nicht mitnehmen. Gehen schon, spazieren auch. Zum Fahrkartenautomat hin, zum Beispiel, obgleich das ja streng genommen schon illegal ist. Ohne Bahnsteigkarte. Wer dann noch drei Minuten die Bahnsteigkarte in der Kartenauswahl sucht, macht sich vermutlich schon strafbar. Angst, auch, etwas.

Hatte zum Glück ja schon eine Tageskarte, hätte gar keine Bahnsteigkarte lösen müssen. Löste trotzdem, dreißig Cent Spende an den MVV, quasi. Der brachte mich ja netterweise auch zur neuen Haltestelle Hirschgarten. Wollte dort gern eine Bahnsteigkarte stempeln, Andenken, quasi. Schauen, wo die Haltestelle liegt, wie weit der Weg in den schönen Hirschgarten ist. Ist ja auch von Laim nicht weit, ähnlich, vermutlich. Spazierte aber gar nicht in den Hirschgarten, liegt ja in Sichtweite der Haltestelle Hirschgarten. An der noch Kiesel liegen. Kiesel sucht sich einen schönen Platz in den Spalten zwischen den Pflastersteinen, Reisende helfen dabei. Oder eben Bahnsteigkarteninhaber, die von einem Ende zum anderen spazieren, um zu fotografieren. Den Hirschgarten, die Haltestelle, die Kiesel, die Bahnsteigkarte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s