Schulfach Glück

Ist offenbar doch nicht alles so schlecht, was aus dem großen Kanton im Norden kommt. Alles. Oder eben nicht. Die Idee, Glück im der Schule zu lehren, lernen auch, fanden drei grüne Aargauer Großräte, Verzeihung, Grossräte selbstverständlich, berücksichtigenswert für Aargauer Lehrpläne. Auch, vermutlich. Die drei Grossräte fordern nun in einem Vorstoss, dass Aargauer Schüler das Fach Glück wählen können. Kann man machen, muss man nicht. Die Deutschen werden in Glück unterrichtet, die Briten ja noch länger. Ob erfolgreich fragte bisher keiner, die Absolventen mit Glück als mündliches Prüfungsfach studieren vermutlich noch. Glücklich, sicherlich. Auch mit ihrer Abschlussnote, eine zwei in Glück. Oder auch eine fünf, Schweizer Schüler würden die wohl bevorzugen. Sechs auch. Ist nicht alles gut, was aus dem großen Kanton im Norden kommt. Schüler mit zu vielen Einsern und Zweiern, beispielsweise, rutschen in der Schweiz sicher ab auf vier, wenn nicht fünf. Auch in Glück, mit, auch.

Noch können die Schweizer Schüler, Aargauer auch nicht, Glück ja gar nicht belegen. Müssen Glück woanders suchen. Ohne Lehrer, Anleitung, Unterricht. Freilich schwierig. Allerdings wie komplett bescheuert ist bitte die Idee, Schüler in den Glücksunterricht zu stecken? Sie Glück wählen zu lassen. Welcher Lehrer, Lehrplanschreiber, Schuldirektor will den Weg ins Glück suchen, ebnen. Für einen Schüler vielleicht. Für zwanzig Schüler? Nein. Hätte einen Tipp, aber auch nur einen: Der Lehrer könnte einen Schüler in Zürich in den Zug setzen. Mit einem schönen Buch. Mit einer Fahrkarte freilich auch. Auf die Reise schicken, Zeit zum Lesen. Fünf Stunden. Hätte meinen Lehrer gehasst, dafür. Heute gibt’s kein größeres Glück.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s