Kriegsspiele

Schon auch unerhört, wie mit schönen Herzkarten umgegangen wird. Zählen gerade mal alle zusammen so viel wie die gruselige Pikdame. Spiele nur Hearts, kann bei Kriegsspielen nicht so mitreden, mitschreiben auch nicht. Lese, dass den Kriegsspielern humanitärer Umgang mit Gefangenen, Menschenrechten vermittelt werden sollte. Im Kriegsspiel freilich. Kann man schon auch mal fordern. Tut Pro Juventute. Empört sich auch darüber, dass Programmierer Kriegsspiele nicht zur Fortbildung, sondern Unterhaltung schreiben. Skandalös quasi. Auch das völkerrechtskonforme Spielverhalten wird nicht belohnt. Wäre freilich auch zu trivial, Gefangene am Leben zu lassen und für dieses Nichtstun auch noch Boni zu bekommen. In Verhören den Gefangenen zu fragen, ob er vielleicht gern einen Schuss Rum in seinen Tee hätte. Extrabonus, quasi, wenn der Rum aus dem persönlichen Flachmann stammt. Nichtstun und Rum im Tee taugen aber nicht, um den Spielrekord zu brechen. Schon auch etwas schade, hätte sonst vielleicht auch mal Spass an einer Partie. Schöne Moscheen, Kirchen demolieren, Rotkreuzhelfer foltern, Zivilisten an die Wand stellen ist nicht so meine Baustelle. Bleibe wohl bei Hearts, auch wenn dabei Herzkarten Unrecht getan wird. Die sind doch viel schöner als die gruselige Pikdame.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s