Jahrhundertblamage

Zürich ist offenbar kein guter Rasen. Wegen der Jahrhundertblamage. Dabei findet der Zürcher Suchmaschinenbetreiber die Jahrhundertblamage schnell. Steht in einer Reihe mit der deutschen Supersteuerreform von neunzehnhundertneunzig, den zwar gefälschten, aber trotzdem gruseligen Hitler-Tagebüchern. Quasi. Dann folgt dreimal die Jahrhundertblamage. Eines Deutschen ja auch, elf Schweizern aber auch.

JahrhundertblamageDie elf Schweizer spielten lustig auf dem Letzigrund, am Ende des Fußballsommers. Des vergangenen ja, der für die Schweizer ein schöner Fußballsommer. Die elf nicht so sehr schön, die übrigen sieben Komma sieben Millionen ja aber wenigstens. Hatten Spaß mit den Gästen aus Europa. Die Gäste aus Europa hatten auch Spaß mit den Schweizern. In Zürich auch, am Ende des Fußballsommers dann ja nicht mehr so viel. Zuvor wetteten die Schweizer noch aus Spaß, wie hoch die elf Schweizer wohl gewinnen werden. Gewannen dann nicht so richtig, hoch auch nicht. Gewannen immerhin in Luxemburg, der Fußballmacht. Quasi. Angstgegner, auch, nach der Jahrhundertblamage. Hätten ohne die Jahrhundertblamage gar nicht mehr zittern müssen, neunzig Minuten lang. Lange neunzig Minuten. Zitterte mit, zittere in Zukunft auch mit. Im nächsten Fußballsommer. In Zürich, ist hoffentlich doch ein guter Rasen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s