Planten un Blomen

Planten un Blomen1Die Pflanzen und die Blumen auf Plattdeutsch. Stehen in Hamburgs Stadtpark. Gleich neben dem gruseligen Siebzigerjahrebau CCH. Für den es nur Saalpläne ohne Himmelsrichtungen gibt. Jede Etage aus einer anderen Himmelsrichtung abgebildet, freilich. Mit Türen, die Besucher nur hinaus lassen. Der Hausmeister des CCH weiß schon warum. Will freilich keine ungebetenen Besucher haben. Die gebetenen Besucher aber auch nicht, wenn sie zu doof sind und die Tür zufallen lassen. In der Pause. Beim Frischluftschnappen, die steife Brise. In der Fahnen stehen. Auf der CCH-Terrasse. Auf der Landschaftspfleger Unkraut jäten. Keine Gärtner, vermutlich, die hätten mehr als zwanzig Zentimeter Sandweg innerhalb von zehn Minuten geschafft. Mit einer Zigarettenpause freilich.

Planten un Blomen2Die Mittagspause genügte für den Weg zu Curry Grindel. Hamburgs bester Currywurst. Wurde so angepriesen. Stimmt. Schmeckt sogar dem von Sterneköchen verwöhnten Stürmerstar. Mir freilich auch. Besser als der Münchner Bergwolf, hörte ich. Schmeckte ich auch. Currywurst scharf, handgeschnitten, freilich. Mit Zwiebeln, vollkommen bedeckt mit Currypulver aus dem groben Streuer. Dicken, leckeren Pommes und einer fritz-kola. Die mit Zitrone, Hauch in Klammern. Tranken zwei, bezahlten vier. Zwei warten in Zürich. Als Dank für den kulinarischen Leckerbissen. Unweit von Planten un Blomen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s