Waschmaschine

Waschmaschine1Um die geht’s freilich gar nicht, obwohl die ja auch tourte. Das Bullauge zum Schaufelrad erinnert aber auch an eine Waschmaschine. Saß in Aachen vor einer, stundenlang, in München auch. Stundenlang, freilich. Bis die eigene geliefert wurde, die nicht unter die Arbeitsplatte passte. Wegen der Anschlüsse, meinte der Monteur. Als wir sie demontierten, sahen wir, dass er Recht hatte. Nun steht die Waschmaschine neben anderen, in der Scheune. Münchner Scheune. In der Schleswiger Scheune steht das Butterkuttermodell. An Bord der Zürcher Butterkutter gibt’s keine Butter. Lassen sich quasi das Geschäft ihres Lebens entgehen: Butter direkt vom Erzeuger. Aus der Presse, zumindest. Darum, diese Feststellung überhaupt machen zu können, beneiden mich die Butterkutterfreunde in Schleswig und München. Sehr, vermutlich. Auch. Aber selbst Schuld, auch. Kutterte mit der Stadt Zürich nach Rapperswil.

Waschmaschine2Zweifle aber seit der Rückfahrt mit der Helvetia nicht mehr am Schaufelradantrieb. Die Schraube drehte minutenlang rückwärts, das Boot prallte trotzdem an die hölzernen Poller. Der schaufelradgetriebene Dieselkahn stand da schon, glitt zwischendurch von einem Anleger zum nächsten. Keine Schraube tourte schneller als die Waschmaschine. Nur die Passagiere glauben, sie drehen im Schonwaschgang, wenn sie das Schaufelrad durch das Bullauge beobachten, hinter sich die Welle drehen sehen, durch die Bodenaussparung. Will ja aber kein Butterkutterfreund sehen. Auch nicht im strahlenden Sonnenschein. Waschmaschine3Die Helvetia freilich auch nicht, ist ja gar kein Butterkutter. Schaufelradboot, freilich. Kein Schaufelraddampfer, fährt ja gar nicht mit Dampf. Die Helvetia ist ja aber auch kein Ausflugsdampfer. Die fährt ja auch nicht mit Dampf. Auf den Ausflug. Der Regen trübte freilich die Ausflugsfreude. An Bord der Helvetia. Erschwerte den Vergleich zwischen dem Schaufelrad- und dem Schraubenantrieb. Hautunterschied ist vermutlich doch, dass mithilfe der Schaufelräder noch die Butterpresse betrieben werden kann. Oder auch.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Waschmaschine

  1. Das schreit nach Kommentar! ;-)

    Hauptunterschied zwischen Schraube und Schaufelrad ist Effizienz und Geschwindigkeit: Schraube macht ein Schiff schneller, Schaufelrad hat einen höheren Wirkungsgrad. Frag‘ mich nicht, wie das zusammenpasst, aber die Experten sagen das so.

    Deshalb hat Schraub irgendwann mal Schaufelrad abgelöst: Schnell sein war wichtiger als wenig Treibstoff verbrauchen. Heute würde man das vielleicht wieder etwas anders sehen.

    Ach ja, und ein Schaufelradantrieb braucht weniger Wasser unterm Kiel als Schraubenantrieb, weswegen das Schaufelrad besonders für flachere Gewässer geeignet ist. Spielt aber wohl auf einem See keine wirkliche Rolle. Auf der Elbe aber zum Beispiel schon ganz erheblich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s