Buchklemmleuchte

Irgendetwas fehlte immer. Zunächst die hohen Temperaturen. Sollte eine Buchklemmleuchte auch nicht im November kaufen, in London. Wo es immer regnet, quasi. Allerdings wäre Zürich nicht besser gewesen, wo es scheite. Im Winter, gehört sich ja auch so. Hätte aber nicht unbedingt sein müssen, denn die Buchklemmleuchte reiste ja mit von London nach Zürich. Im November. Lag dann ungenutzt im zu schmalen Bücherregal. Freilich nicht zu schmal für die Buchklemmleuchte. Für die Bücher, die sich türmen auf dem Regal. Zwei nicht so dicke Bücher, mehr Platz ist nicht auf dem Regal. Ist ja schon abgesägt, damit es überhaupt stehen kann. Auf schönen Riemenböden, in der Ecke neben dem Fenstererker. Dort fällt genügend Licht herein, der Leser im Ekstrem braucht keine Buchklemmleuchte.

BuchklemmleuchteIm warmen Zürcher Frühling hätte der Leser die Buchklemmleuchte häufiger brauchen können. Beim Lesen unter freiem Himmel. Da war die Buchklemmleuchte fast vergessen, die Batterien lagen daneben. Die nachgekauften auch, auf der Weltreise in die Zürcher Vororte. Das Lesen sollte freilich nicht an den leeren Batterien der Buchklemmleuchte scheitern. Scheitere dann doch, an der Buchklemmleuchte selbst. Sie lag im Bücherregal, während es dämmerte. Oder auch in der Tasche. Dort leuchtete sie auch, wenn das Portemonnaie gegen den Knopf drückte. Halten aber wirklich lange, die Batterien der Buchklemmleuchte, nun schon sechs Stunden. Plus freilich die Stunden, in denen das Tascheninnere beleuchtet wurde. Vermutlich einen Tag.

Gestern kam der Tag, an dem die Buchklemmleuchte nicht vergessen im Bücherregal lag. Die Temperaturen hoch waren und der Abend dämmerte. Der Leser unter freiem Himmel las. Und seine Kamera dabei hatte. Hilft ja auch, wenn man die Buchklemmleuchte fotografieren will, während des Lesens. Freilich ist das Buch derzeit etwas gruselig – Star Trek – aber es erfüllt seinen Zweck. Bin ja Star-Wars-Fan, beeindruckt von den Parallelen, auch.

Advertisements

3 Gedanken zu „Buchklemmleuchte

  1. Hatte eine grüne, von Varta, die war zu groß für den InterRail-Rucksack. Deshalb kaufte ich eine Maglite. Für die suche ich noch immer eine Kopfschlaufe, um sie als Fahrradlampe zu benutzen. Oder auch als Leselampe, klingt nach einem guten Plan. :-)

  2. Pingback: Dämmerungseinbrüche « oder auch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s