Fido Dido

fido-didoDer Blickfang ist mindestens 15 Jahre her. Ein Rucksack, ein Schreibblock, ein T-Shirt. Mit Fido Dido. Den Rucksack verschenkte ich, vor 15 Jahren. Oder mehr. Jahre. War schon eine Rarität damals. In Deutschland. In Jena sowieso. Das Internet gab’s noch nicht. Für eine Bestellung in Spanien etwa. Dort war Fido Dido populär. Ist’s noch. Wirbt jetzt auch wieder für das Zuckergetränk. In Zürich, sah es im Sommer auf der Dachterrasse. Gruselte mich etwas. Kaufte dann noch eine Flasche. Bei der Genossenschaft zum aufgedruckten Einheitspreis. Fast wie der Falckenthal Korn auf dem Fensterbrett. Die Gießkanne aus dem Volkseigenen Betrieb Edelbrände und Spirituosen Luckenwalde. Für 13 Mark. Einheitspreis, ohne Werbetrick. Fiel heute herein, auf den Werbetrick, quasi. Vor 15 Jahren war es kein Werbetrick, eine Aufmerksamkeit vielmehr. Trinke die nie, freilich. Muss ich auch nicht, wird schlecht in diesem Monat. Dann kommt sie in den Züri-Sack. Entdeckte heute orange Dosen. In Baar. Die gehen ja grad gar nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s