Wurzelbürste

wurzelbuersteWie säubere ich schöne Riemenböden? Schonend, fachmännisch? Waren meine Fragen an den Restaurator. Mit Neutralseife und einer Wurzelbürste. Sanft schrubben, hinterher wachsen. Das Wachs steht schon in Zürich, Neutralseife gibt’s dort auch, aber wo eine Wurzelbürste? „Es gibt sie noch, die guten Dinge.“ Dort gibt’s freilich Wurzelbürsten, auch. Den Laden gibt’s auch in Zürich. Aber virtuell, vielleicht sind Wurzelbürsten aus. Also importiere ich eine Bürste aus München. Schwarz, freilich. Schengen gilt nur für den Ausländerausweisinhaber. Wurzelbürsten muss er verzollen, die haben ja keinen Ausweis. Aber sie freut sich schon darauf, schöne Schweizer Riemenböden vom Schmutz zu befreien. Schmutz der Jahrzehnte, Holzklebefolienreste auch. Dringend. Grusel.

Keine Angst, Frau und Herr Hausbesitzer. Nur unter fachmännisch geschulten Augen schrubbt ihr Untermieter den schönen Riemenboden. Schrankboden, genauer geschrieben. Die anderen Riemenböden sind ja geschrubbt. Fachmännisch. Der Restaurator leitet in den Ferien den Showpraktikanten beim Bodenschrubben an. Als Dank gibt’s die neun Kuchenvariationen beim den Kuchenfreunden um die Ecke. Mit dreimal Sahne und dreimal Saucen, aufgespießt auf dem Silbertablett. Gruselig lecker.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s