Fußabtreter

fussabtreterVor jeder Wohnungstür Münchens liegt ein Fußabtreter, so manche mit gruseligen Mustern, Motiven, englischem Willkommen. In manchem Hausflur liegen graue Matten, die den Straßendreck aufhalten, Nässe aufnehmen. Oftmals mit einer Gummiseite, die hält die Matten im Flur fest. Damit sie nicht fort gleiten, die Kellertreppe herunter. Sich stoßen am Treppenabsatz. Manche grauen Matten dienten schon als Decke, freilich die Teppichseite. Kurze Teppichschlaufen halten wenig Wärme fest. Aber den Straßenschmutz und das Wasser. Sonst wären sie wohl kaum hauptberuflich Fußabtreter geworden.

Fußabtreter ist freilich fast vollkommen falsch, wörtlich. Darauf wird gar kein Fuß abgetreten. Schuhe abgetreten, vielleicht noch. Schuhe gereinigt noch besser. Fußabtreter heißt sie in Jena, in Ostdeutschland, lese ich, Fußmatte im Westen. Auf Matten betten sich Menschen ja auch. Sind nett, Matten. Aber um Füße zu betten gibt’s keine Fußmatten. In Zürich gibt’s weder Fußabtreter noch Fußmatten. Was meint der Mark mit Fußabtretern, fragt die Hausbesitzerin. Die kennen wir in der Schweiz nicht. Mit Schuhen nur in die Küche, höchstens ins Bad, dort liegen asymmetrisch verfugte Fliesen. Über schöne Riemenböden freuen sich die Füße, Schuhe mit schmutzigen Sohlen stören dabei nur. Der Fußabtreter liegt hinter der Tür, darauf parkieren Schuhe.

Advertisements

3 Gedanken zu „Fußabtreter

  1. Ich kenn die nur als Fussabstreifer, und in vielen Häusern müsste man sie korrektemang „Ignoriertwerder“ nennen.

  2. Fußabtreter im übertragenen Sinne gibt’s fast in jedem Unternehmen; sicherlich auch in der Schweiz ;-) Das sind dann die bemitleidenswerten Kollegen, die eigentlich nichts falsch machen, oft sogar vieles richtig, aber trotzdem immer alles ausbaden müssen …

  3. @/aw/: Fußabstreifer ignoriert der Schroeder nie. Im schönen München nicht, in Zürich liegen halt keine. Nur hinter seiner Tür. Jeden Abend kriegt der Aufmerksamkeit. Verwunderte Blicke auch, warum kein Schweizer einen Fußabstreifer hat.

    @Franz: Unternehmensweite Fußabtreter gibt’s freilich in der Schweiz. Jetzt kennt der Schroeder auch endlich seinen Spitznamen. Danke dafür. ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s