Amerikanisches Spezialitätenrestaurant

Sind ja freundlich, auch. Halbe Stunde Internet zum Kaffee. Gratis, umsonst nie. Das amerikanische Spezialitätenrestaurant zwei Häuser weiter schließt um elf. Wochentags. Gab heiße Schokolade immer im Pappbecher kurz vor Ladenschluss. Die Spülmaschine lief schon, um kurz vor elf.

Neun Minuten zum Klusplatz, zurück auch, freilich. Sind lang ohne Buch. Merkwürdigerweise vergesse ich den Zweig nicht. Nie. Lebensnotwendig, auch, tatsächlich. Immerhin schließt das Büro nicht um elf. War gut, bisher, aber dumm, eigentlich. Büroöffnungszeiten sieben bis sechs, bitte, Herr Chefredaktor. Ab sofort. Danke auch für das Buchgeschenk.

Vier Wochen warten, schrieben sie. Zwei waren es. Kein amerikanisches Spezialitätenrestaurant mehr, kein Büro. Netz! Lag schon hier, wieder nur unterwegs, der Schröder. Blog auf Riemenböden, über kommt auch. Warmen. Wenn die Sonne neidisch durchs Sprossenfenster blinzelt. Kabel verunzieren Riemenböden. Auf dem Küchentisch zittert die Folienecke vor dem sicheren Ende. Fürs Verunzieren. Holzdekorfolie auf Riemenböden, geklebt. Quer zur Maserung. Die Idee könnte aus Amerika stammen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s