Einstellraum

Ist das falscheste Wort. Würde aufschauen in der oder dem Tram, irritiert, vom Buch. Grusel. Schlechtes Zeichen für den Autor: Kein Wort passt nicht zum anderen.

Einstellraum höchstens für zwei Taschen. Elektronik, schlappe, die keinen Saft mehr hat. Für Spaziergänge durch München. Redaktortermine, ungeplante. In Erding, im falschen Hotel, mit Taxifahrern, die einen Seitenblick vergaßen. Nix passiert, zum Glück. Schröder war dabei, das hilft, oft. Meist.

Bei jedem Wiedersehen eine Umarmung. Am Morgen, nach dem Rauchen vor dem Einstellraum. Freuende Freunde. Nimm‘ alles, was du findest, von dem Wenigen, das wir haben. Sind reich. An Wärme. Der Redaktor fand kein Papier am Donnerstagmorgen. Für den Dank. Die Elektronik hat ihn gesendet. Schade, Handschrift ist wärmer. Ausgesuchtes Papier steht in der Küche für die Geschäftsausstattung. Internationale Kunden: Berlin, London, Zürich. Die Künstlerin entwarf das Logo, schrieb die einstellige Postleitzahl. Für Zürich. Danke dafür, auch. Jetzt vorab.

Knarrende Dielen unter hohen Decken. Zu schade für Schuhe. Bei jedem Schritt jubilieren sie: Schön, dass du mich belastest. Der Küchenstuhl stimmt ein: Danke fürs Anlehnen. Kein Einstellraum. Heim, großes, mit dicken Mauern auch, warmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s