zutraulich

Der See ist noch warm. Wie warm, wollten wir wissen. Sitzend am Seeufer, ruhend nach den Zügelstrapazen. Hunderten Kilometern. Hunderten von Handgriffen, tausenden. Nur kalt geduscht, erfrischt in stehender Hitze. Wie warm sind 22 Grad? Treppab zum See, als Welle floss er in die Hände. Zutraulich. Weitergereicht, den See, den warmen. Ist er noch, auch. Und nett.

Schwäne sind es bestimmt leid, immer das aufgeweichte Brot zu essen. Mutmaßt der Restaurator. Zutraulich sind sie auch, auf der Suche nach Essen. Kaum steht ein Mensch am Ufer, kommen sie geschwommen. Wellen schwappen sie ans Ufer. Steintreppe, die tut weh. Posieren vor der Kamera nur gegen Brotkrumen. Schon der nächste Trog in Sicht. Am Abend auf der Limmat sehen sie aus wie gemalt. Regungslos dahin treiben. Keine Lust mehr auf labberiges Brot. Und Posieren vor der Kamera. Höchstens in Öl auf Leinwand, vor der Touristenkulisse.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s