Ausländer

Amtlich, doppelt geprägt. Ausländerausweis mit Aufenthaltsbewilligung, Foto für das Gemeinschaftswerk. Die Schweizerische Eidgenossenschaft hat einen Bürger mehr. Und sie ist 65 Stutz reicher. Das war Schweizerdeutsch für Franken. Woher das stammt, wissen aber auch nicht alle. Mal klären beizeiten. Der Einladung ins Kreisbüro gefolgt. Nummer 9, demnächst Kreis 1. Dann nochmal 25 Franken, ich habe Sie gewarnt, sagte die Beamtin. Noch einen Monat warten auf 477 Jahre.

Jeder will eine Kopie, die Buchhaltung, die Bank, die Versicherung, Wohnungsverwalter. Nur die Vermieter nicht, bestimmt. München auch nicht, die wollen mich nicht einmal sehen. Abschied per PDF-Formular, zwei Durchschläge. Verknüpfte Felder ersetzen Kohlepapier. Drei Unterschriften, und eine Briefmarke, den ersten Brief an den Schröder in Zürich habe ich schon getippt.

3 Gedanken zu „Ausländer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s